Kalkutta 2019

Kalkutta 2019

Willkommen in Kalkutta

Nach einer halben Tagesreise entlässt uns der Flieger in die Stadt, in der wir die nächsten 6 Wochen arbeiten und leben werden .

Kalkutta empfängt uns mit einem leichten Nieselregen – er bringt einen Hauch von Frische , die wir dankbar annehmen- und die nächtliche Stunde lässt die Stadt sanfter erscheinen . Um 3 Uhr morgens erwacht diese Metropole langsam , beginnendes Treiben der Tagelöhner und Markttreibenden lässt einen dieses ständige Pulsieren dieser Stadt erahnen.

Wir sehen dennoch die schlafenden Obdachlosen aber nicht soviel an der Zahl wie die Jahre davor – die Gentrifizierung macht sich auch hier bemerkbar – bemerken wir – in diesen frühen Stunden auf unserer Fahrt nach Howrah .

Nach Ruhepause und “ Einchecken“ in unser bekanntes Quartier zieht es uns in die Umgebung und zu den Menschen , die in Nachbarschaft mit uns leben .

Fröhliche Gesichter … jung und alt , auch aber depressive Frauen und kecke Jugendliche begrüßen uns , sie mustern uns und sind erstaunt über die exotischen Bleichgesichter in ihrem Bustee …

Schön- wir fühlen uns nicht fremd , vieles ist vertraut , über vieles können wir gut hinwegsehen und irgendwie sind wir gut angekommen und fühlen uns heimisch .

Erste Kontakte nach Hause , wir stecken die Nase ins Buch zur Vorbereitung der Sprechstunden – draussen toben die Vorbereitungen für das kommende Fest – Happy Diwali. – na dann ….

Bis ganz bald

Bettina und Ina – nun aus Kalkutta

Nach


5 Gedanken zu „Kalkutta 2019

  1. Eine erfolgreiche Arbeit wünscht Ihnen Sonja Helm aus Leipzig. Der Kulturschock ist ja ausgeblieben, die Temperaturen sind noch gnädig. Ich verfolge mit großem Interesse Ihre Arbeit, Ihr Leben in dieser chaotisch-exotischen Welt und die vielen Eindrücke aus einer andeten Kultur. Bleiben Sie gesund!

  2. Liebe Bettina, eine tolle Arbeit, die du / ihr da leistet. Ich bin richtig stolz,zu wissen, dass dort vor Ort eine Ärztin wirkt, die ich persönlich kenne. Viel Kraft für die Arbeit Vorort. und aganz liebe Grüße vom Steilhang und komme gesund wieder zurück
    Gaby und Axel

    1. Herzlichen Dank , Ihr Beiden …. nach einem erholsamen Wochenende starten wir nun m morgen in die 2. Woche -wir sind gespannt – herzlichst ! Bettina

  3. Ich muss ehrlich sagen es hat mich sehr beeindruckt . Habe es mit grosser intetesse verfolgt.
    So viel Armut und doch auch so freundlichen Menschen. Sie Alle hatten es auch nicht immer leicht . Moechte nicht Wissen wie oft Sie mit Ihren Traenen kaempfen mussten.
    Weiterhin noch viel Kraft. VG Frau Brenner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.